Kairos 

Ausdruck für den ‘günstigen Augenblick’, den ‘richtigen Moment’ – entstammt der griechischen Mythologie. Kairos war der jüngste Sohn des Zeus und Neffe des Chronos. Kairos und Chronos stehen einander als zwei Zeitbegriffe gegenüber: Chronos steht als Begrenzer für die Quantität der Zeit, Kairos als Eröffner der Gegenwart für die Qualität der Zeit, wenn man sie denn zu nutzen weiss. Als Gott mit kahlem Hinterkopf und lediglich einer Locke in der Stirn flog er mit Flügelschuhen blitzschnell umher. Wer etwas von ihm wollte, musste bei der ersten frontalen Begegnung ohne zu zögern handeln und ihn gleich bei seiner Locke fassen und festhalten; ansonsten war er schnell wieder über alle Berge und die Gelegenheit verstrichen. Dem entstammend die bekannte Redensart ‘die Gelegenheit beim Schopf packen’.

I

Sich intuitiv leiten zu lassen und sich aktiv handelnd an richtige Momente heranzuwagen – der Anfang kreativen Schaffens.